Imkergarten

 Imkergarten und grünes Klassenzimmer

 

Die Anfänge

 

Da die Grundschule am Wall bis dato über keine eigene Grünfläche verfügte, ging sie im Jahr 2016 eine Kooperation mit dem Bau- und Entsorgungsbetrieb der Stadt Emden ein.  Fortan übernahmen die Schüler*innen und Lehrer*inne ein übernahm eine „Pflege-Patenschaft“ für den Gelben Mühlenzwinger der Emder Wallanlagen. Unterstützung fanden sie dabei im Imker Manfred Hallwaß und dem von ihm geführten Verein „Blühendes Emden“, der auf die westlich an die Grundschule am Wall angrenzenden Brach- und Schuttfläche erste Bienenvölker aufstellte. Parallel wurde in dem Jahr an der Schule eine Bienen AG ins Leben gerufen und zahlreiche Projekte und Veranstaltungen rund um die Biene durchgeführt.

 

 

 

Die Hintergründe

 

Aufgrund der sehr städtisch geprägten Lage verfügt der Grundschule am Wall lediglich über einen relativ kleinen Schulhof, östlich neben dem Schulgebäude gelegen. Der Hof weist zudem einen hohen Versiegelungsgrad und damit nur wenige Freiflächen auf, die den Ansprüchen an ein ungestörtes Kinderspiel genüge tragen.

 

2019 wurde der Schule seitens der Stadt Emden die Möglichkeit eingeräumt, die oben genannte Fläche für eigene Zwecke nutzen zu dürfen.

 

Im Sinne der Zertifizierung als anerkannte Umweltschule des Landes Niedersachsen sollte und soll nun im Rahmen des Gesamtprojektes die ökologische Umgestaltung und Aufwertung der Brachfläche, die bis dahin stark mit Schutt und Unrat der (Nach-) Kriegszeit verunreinigt war, erfolgen - aufgeteilt in einen Imkergarten und in ein grünes/ökologisches Klassenzimmer.

 

Zukünftig sollen die Schüler*innen auf der gesamten Fläche ihrem natürlichen Forscherdrang freien Lauf lassen können und die Natur und Umwelt erfahren.

 

Wichtig für das Projekt war auch der 30.03.2019. An diesem Tag wurde der 1. Gartentag der Grundschule am Wall durchgeführt, bei dem die Fläche von den Eltern und Schüler*innen intensiv gereinigt und entrümpelt wurde und damit der Grundstein für die späteren Maßnahmen gelegt.

 

 

 

Die Bingo-Umweltstiftung und der Imkergarten

 

Parallel zu den ersten Arbeiten auf dem Areal wurden die Planungen seitens des Fördervereins zum südlichen Teil der Fläche vorangetrieben. In Abstimmung mit dem Gebäudemanagement und dem Fachdienst Umwelt der Stadt Emden entwickelte man für diese Teilfläche die Idee einer insektenfreundlichen Blühfläche, um ideale Bedingungen für die Schulimkerei von Manfred Hallwaß und die von der Lehrkraft Lena Isenburg geleitete Bienen AG zu schaffen. Bereits von einem frühen Zeitpunkt an war der Gartenarchitekten Theo Wilken von Galaplan Groothusen, der das Vorhaben beratend begleitete und sich für die zeichnerische Umsetzung verantwortlich zeigte, eingebunden.

 

Am 29.10.2020 wurde seitens des Fördervereins ein entsprechender Antrag bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung eingereicht, der am 30.01.2020 von Bingo positiv beschieden wurden (Projektzeichen: 200066 G). Mit dem Schreiben wurden dem Förderverein ca. 8.000 Euro für die Umgestaltung zu einen insektenfreundlichen Staudengarten mit 8.000 Euro zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Die Umsetzung

 

Am 18. Februar 2020 begann die vom Förderverein der Grundschule am Wall beauftragte Firma GaLaBau Krummhörn GmbH & Co. KG mit den Fällarbeiten (insbesondere der nicht heimischen Thujas) im Bereich des zukünftigen Imkergartens. Am 09. März 2020 erfolgte die Baustelleneinrichtung durch die Firma. Am gleichen Tag wurden die gefällten Gehölze geschreddert und mit dem Abräumen der Fläche begonnen.

 

Die weiteren landschaftsgärtnerischen Arbeiten wurden bis zum 19. Februar abgeschlossen. Parallel wurde die Planung des Imkergartens weiter konkretisiert und ein Pflanzplan erstellt. Dieser basierte auf der Pflanzliste des Antrages mit ihren über 50 heimischen Pflanzen-Gattungen/ Arten, die anhand der Vorgaben der Bingo-Umweltstiftung für den speziellen Standort in Emden entwickelt wurde.

 

Am 20. März 2020 wurden die Pflanzen entsprechend der Liste (über 1.400 St/ vor allem heimische Stauden) geliefert, sodass an diesem Tag fünf Eltern und Lehrer mit den Pflanzarbeiten beginnen konnten. Aufgrund der großen Anzahl an Pflanzen konnten die Pflanzarbeiten erst am folgenden Tag vom „Pflanzteam“ zum Abschluss gebracht werden.

 

Bis auf eine ursprünglich geplante pädagogische Unterrichtseinheit zum Thema (Wild-Bienen), die Corona-bedingt leider entfallen musste, konnten alle im Antrag formulierten Ziele erreicht werden. Schutt und Unrat im Bereich des Imkergartens wurden vollständig beseitigt. Auch die nicht standortgerechten Pflanzen (Thuja) konnten entnommen und so wieder mehr Licht auf das Areal für die angedachte Bepflanzung gebracht werden. Eine artenreiche und ökologisch hochwertige Blühfläche mit heimischen Pflanzenarten für Bienen und Hummeln und andere Insekten konnte geschaffen werden. In dem Zuge wurde auch eine Kräuterspirale angelegt. Nach der Beendigung der Corona-bedingten Einschränkungen an der Schule konnte auch die Bienen AG wieder ihren Regelbetrieb aufnehmen und damit den Imkergarten seiner eigentlichen Bestimmung zuführen. Die Völker entwickeln sich laut der zuständigen Lehrkraft „prächtig“. Die Frühtracht erbrachte alleine 28 kg Honig. Zudem konnten erste Wildbienenkästen angebracht und ein großes Bienenhotel installiert werden, das nun in dem laufenden und in dem nächsten Schulhalbjahr nach und nach gemäß den Vorgaben von Dr. Paul Westrich mit entsprechenden (selbstgebauten) Nisthilfen ausstaffiert werden soll.

 

 

 

Die Unterstützer

 

Am 27.08.2020 konnte zudem dank der Unterstützung durch die Stadtwerke Emden das Transformatorenhäuschen, dass sich mittig in der Fläche befindet, durch zwei Graffiti-Künstler mit einem Bienen-Motiv verschönert werden.

 

Neben der Bingo-Umweltstiftung wurde die Realisierung des Imkergartens weiterhin unterstützt von:

 

·         der Fleischerei Stöhr

 

·         der Hochschule Emden/Leer

 

·         der Sparkasse Emden

 

sowie von Einzelspendern.  

 

Der Förderverein der Grundschule am Wall ist diesen Spendern zu großem Dank verpflichtet, da ohne deren finanzielles Engagement das Projekt nicht umsetzbar gewesen wäre.


 

 

 

Der Ausblick

 

In Projektphase 2 wird das ökologische/grüne Klassenzimmer" entwickelt. Hierzu soll Anfang 2021 weitere finanzielle Unterstützung über Anträge bei Fördermittelgebern eingeworben werden.

 

 

 

Ansprechpartner für das Projekt beim Förderverein der Grundschule am Wall:  Jann Gerdes

 

 

 


Gestaltungskonzept und Pflanzenliste unseres Imkergartens

Download
Anlage 6.2_Gestaltungskonzept - Grundsch
Adobe Acrobat Dokument 88.6 KB
Download
Pflanzenliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 526.1 KB

Quelle: Ostfriesen Zeitung vom 23.10.2020


Quelle: Emder Zeitung vom 19.10.2020


Am ersten Schultag nach den Sommerferien 2020 kamen unerwarteterweise zwei Sprayer vom „Farbspiel künstlerische Gestaltung“ in unserer Schule Am Wall vorbei.

Die beiden äußerst sympathischen Sprayer fanden spontan noch Zeit, bevor es für sie wieder nach Hause Richtung Potsdam ging. Außerdem sind wir froh, dass Jann Gerdes, ein Vater unserer Schule und großer Ideengeber bei der Gestaltung unseres Bienengartens wieder mal zur rechten Zeit am rechten Ort war, um die beiden in der Stadt aufhalten zu können. Das Bild, das in knapp drei Stunden entstand (unglaublich), verschönert unseren Bienengarten ein weiteres Mal auf beeindruckende Art und Weise, da die Bienen schon von Weitem gut zu erkennen sind.
Das Projekt wurde finanziell durch die Emder Stadtwerke und den Förderverein der Grundschule Am Wall unterstützt.
Die Schulgemeinschaft der GS Am Wall ist unglaublich stolz und sagt: Herzlichen Dank! 🐝🐝🐝

Bingo-Stiftung fördert Imkergarten